Dunkle Tage…

von | Aug 8, 2023 | Gedanken und Erlebnisse

Es gibt sie, diese schwarzen Tage.

08.08. – heute war der Geburtstag meines Seelenhundes – schon der dritte den er im Himmel feiert. Eine fette Party mit allen Hundekumpels, Sonnenschein, jede Menge Leckerlies und viel Spass, das wünsche ich ihm von ganzem Herzen. Ich denk hier unten ganz fest an mein Goldstück und mir ist es schwer ums Herz, Tränen kullern. Er fehlt mir immer noch und wird mir wohl immer fehlen. Voller Schrecken wird mir dann auch klar, dass der 30.11. nicht mehr weit ist. An diesem Tag musste ich ihn über den Regenbogen gehen lassen.

 

Anakins Geburtstag war immer ein Tag an dem wir etwas Tolles unternommen haben. Oft waren wir im Urlaub und hatten viel Spaß zusammen. Er war immer gerne mit dabei, egal wohin wir gereist sind. Hauptsache 24h Frauchen um sich rum, da war er seelig. Wir waren zusammen in den Bergen, an der Nordsee und in Großstädten unterwegs. Anakin war immer ein toller Reisebegleiter. Das war er aber auch im Alltag zu jeder Sekunde, mein Goldstück, mein Seelenhund und mein Herz auf 4 Pfoten. Mit zunehmendem Alter ging vieles langsamer und ruhiger von statten. Wir haben es zusammen langsam angehen lassen und es so gestaltet, wie es mit seinen alten Knochen ging. Tja und dann kam er – der wohl schlimmste Tag im Leben eines Tierbesitzers. Er war mit Herrchen im Garten und kam auf seinen Armen wieder rein. Da war mit klar, dass “Polen offen ist”. Tragen durfte Herrchen ihn sonst nicht. Anakin konnte und wollte nicht mehr. Er lag auf seiner Decke und ich hab ihn angeschaut und gestreichelt. Er hat mir eindeutig gezeigt, dass es für ihn gut ist und habe die schlimmste Entscheidung überhaupt getroffen. Voller Tränen haben wir den Tierarzt zu Hause empfangen. Anakin war ruhig und hat ihn gar nicht mehr wahrgenommen. Ganz friedlich ist er in meinen Armen auf seine letzte Reise gegangen und meine Tränen haben ihn begleitet. So sehr er fehlt, so richtig war diese Entscheidung.

Seine Leine und sein Halsband hängen immer noch an ihrem Platz. Ich schaff es nicht diese weg zu räumen. Tapfer versuch ich diese Tage mit schönen Gedanken an die vielen Erlebnisse, die wir zusammen hatten, auszufüllen. Die Tränen kullern trotzdem, auch wenn ich weiss, dass ihm das gar nicht recht ist. Das sind sie, meine zwei schwarzen und schwierigen Tage. Ich gehe davon aus, dass viele von euch auch diese Tage kennen. Letztendlich ist das schön, da wir alle Pfoten, Hufe oder was auch immer in unserem Leben hatten, die dieses um ein Vielfaches reicher gemacht haben. Es ist ungerecht, dass Hunde nicht so alt werden können wie Schildkröten. Was auch immer der liebe Gott sich dabei gedacht hat, ich finds ungerecht. Nachdem ein neuer Familienhund bei uns, genauer gesagt bei meiner Mama wohnt, ich weiss genau, dass wieder irgendwann ein schwarzer Tag kommen wird. Auch unser Dackelkind wird leider nicht so alt wie eine Schildkröte werden.

Warum erzähl ich euch das alles? Wir haben es alle nicht in der Hand wie lange unsere Hunde oder Pferde bei uns sein dürfen. Jeden Tag kann den Abschied bedeuten, ganz egal wie jung oder alt sie sind. Wenn ihr also wieder mal überlegt „wann der perfekte Zeitpunkt für ein Fotoshooting ist?“ dann überlegt nicht lang. JETZT ist der richtige Zeitpunkt und das sage ich euch nicht als Tierfotografin, sondern als Hundebesitzerin. Sobald das Tier nicht mehr da ist, ist es euch völlig wurscht ob auf den Bildern die Sonne gescheint hat oder es trübe war, ob ein bunter Herbstwald oder das erste grün im Frühjahr. Was zählt ist der treue Blick der Hundeschnauze auf den Bildern. Den Blick, den ihr so sehr liebt und den ihr so sehr vermisst.

Wunderbare Momente – wichtige Erinnerungen und die besten Grüße an alle treuen Tierseelen – wir sehen uns wieder!

Consent Management Platform von Real Cookie Banner